Winterstart 2015/2016

Der Sommer geht zu Ende.....Wir fruen uns auf unverspurte Powder-Hänge

Zeit zum Kantenschleiffen und die Ski zu wachsen ;-))  

Alle Details dazu...

Großarlertal

Großarlertal

Vom Anfänger bis zum Profi - für jeden was dabei

Nennt sich das Großarltal im Sommer "Das Tal der Almen", so kann es im Winter ohne weiters als "Tal der Skitouren" bezeichnet werden. Abseits des Trubels auf den Skipisten locken die unzähligen Gipfel rund um die Orte Großarl und Hüttschlag, zahlreiche Touren unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrade laden zu einem Besuch ein!

 

Tief verschneite Hänge, glitzernde Eiskristalle und die Strahlen der wärmenden Sonne - Tourengeherherz, was willst du mehr. Das Salzburger Großarltal mit seinen 12 kleinen Seitentälern und den beiden Gemeinden Großarl und Hüttschlag (Nationalpark Hohe Tauern) beheimatet riesige Almgebiete und unzählige Berggipfel mit einer Höhe von zumeist 2.000 bis knapp an die 3.000 Meter.

Der bekannteste Skiberg im Tal ist wohl der Kreuzkogel, Gipfelpunkt der beliebten Skischaukel Großarltal-Dorfgastein. Wesentlich ruhiger und beschaulicher geht es auf den umliegenden Berggipfeln zu. So etwa auf dem Namensvetter "Kreuzeck", einem der beliebtesten Skitourenberge in Hüttschlag. Mit seinem knapp über 2.200 Meter ist er den gesamten Winter über ein beliebter Touren-Zielpunkt, genauso wie das Filzmooshörndl und der Loosbühel im Großarler Ellmautal. Spät im Frühjahr locken dann die Skitourenberge im Talschluss wie etwa der Mandlkogel (2.439 m) und der Keeskogel, der als höchster Berg des Tales mit seinen 2.886 m den majestätischen Talschluss prägt.